rumaenien_baer_headbild

Rumänien – Braunbär

Jagdzeiten:
15. März bis 15.Mai
1. September bis 31. Dezember

Nach Russland verfügt Rumänien über den größten Bestand an Europäischen Braunbären.
In den urig-wilden und weitläufigen Bergwäldern der Karpaten kommen Bären mit Körpergewichten von bis zu 400 Kilogramm und über 2,5 Meter Größe vor. Das Rumänien immer noch die Rangliste der erlegten weltstärksten Europäischen Braunbären anführt, ist ein Beweis für die Bestandsqualität.

Die Bejagung findet im Frühjahr und Herbst statt. Die Frühjahrsjagd erfolgt am sinnvollsten während der Vollmondphase. Es handelt sich zu dieser Jahreszeit um eine selektive Jagd auf kapitale und hochkapitale Bären.
Während eines Ansitzes hat der Jäger zumeist Anblick von mehreren Bären.

Im Frühjahr ist die Decke von besonderer Qualität, das Haar ist lang, dicht und hat einen schönen Glanz. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung können wir feststellen, dass die Jagd im Frühjahr immer erfolgreich ist.
Die besten Reviere liegen in den Ostkarpaten sowie teilweise auch in den Südkarpaten.

Im Herbst hat der Jäger die Möglichkeit, entweder auf waidgerechter Fußpirsch am Ansitz auf Bärwild zu jagen oder aber einen Bären auf spannenden Drückjagden zu erlegen.
Von Ende September bis Anfang November organisieren wir Drückjagden, bei denen auch Schwarzwild mit bejagt werden kann. Diese kombinierte Jagd ist weltweit einzigartig und nur in Rumänien aufgrund der hohen Bärenpopulation durchführbar.
Es ist sehr interessant zu beobachten, wie viel Bär- und Schwarzwild sich untereinander in kleinflächigen Einständen im Herbst bei üppigem Nahrungsangebot dulden.

Die Jagdgruppen sollten aus mindestens drei Teilnehmern bestehen.
Der Jagdablauf ist identisch mit dem von Sau-Drückjagden.

Wir verfügen über sehr gute Reviere im gesamten Land und können Ihnen dank unserer langjährigen Erfahrung und vielseitige Kontakte zu den besten Revieren eine hervorragende Jagd organisieren.

Braunbär – Preisliste als PDF

Download >>>